Info
Info
Schließen
 

Märchenhaftes Winterparadies Berchtesgadener Land

Im Südosten Bayerns und am nördlichen Alpenrand liegt das wunderschöne und zu Oberbayern gehörige Berchtesgadener Land dessen Verwaltungssitz sich in der bekannten Kur- und Salzstadt Bad Reichenhall befindet. Dieser Landstrich dehnt sich über eine gesamte Fläche von  839,97 km² aus und beheimatet rund 103.000 Einwohner. Geographisch teilt sich das Berchtesgadener Land in drei Regionen auf, in den voralpinen Rupertiwinkel mit den Städten Freilassing und Laufen, in die alpine Region rund um Bad Reichenhall und die hochalpine Region, die sich rings um die namensgebende Stadt Berchtesgaden zieht. Der höchste Berg ist das vielbesuchte 2.713 Meter hohe Massiv des Watzmanns.

 

Was kann man erleben in der Winterzeit im Berchtesgadener Land?

Schattenspiele auf zugefrorenem See
© Landesverband Bauernhof- und Landurlaub Bayern e.V.

Romantik pur verspricht zum Beispiel eine aussichts- und schneereiche Pferdeschlittenfahrt durch den Nationalpark Berchtesgaden, auf der man in warme Decken gehüllt nahezu lautlos durch ein märchenhaft verschneites Winterwunderland gleitet. Am Hintersee befindet sich das Klausbachhaus von dort aus werden wiederum Pferdekutschfahrten zur Wildbeobachtung- und Fütterung angeboten.

Wenn die Natur ruht und die Landschaft von einem winterweißen, glitzernden Kleid überzogen ist, dann bricht auch für den Mensch die Zeit der Ruhe und der Stille an. Da bietet es sich geradezu an, in kristallklarer Luft auf gut beschilderten, geräumten und gepflegten Wanderwegen zu unvergesslichen Winterwanderungen aufzubrechen. Das ist ganz individuell oder von Nationalpark-Rangern geführt in kleinen Gruppen möglich. Solche geführten Winterwanderungen bietet die Nationalparkverwaltung in Berchtesgaden kostenfrei an.

Über weitere wunderschöne Winterwandertouren kann man sich auch über die Homepages von Berchtesgaden und dem Wandermagazin informieren.
Beispiele hierfür sind der Nonner Weg, der am Wanderzentrum oder an der Rupertus-Therme in Bad Reichenhall beginnt und endet. Ein Juwel ist auch der 3,8 km lange Malerwinkel Rundweg, der am Parkplatz des Königssees startet, zum berühmten Malerwinkel führt von wo aus man einen traumhaften Weitblick über den See genießt. Zu einer wahrlich märchenhaften Wintertour startet man im Bergsteigerdorf Ramsau, passiert die weltberühmte Pfarrkirche St. Sebastian und den mystischen Zauberwald um schließlich zum idyllischen Hintersee zu gelangen, der anmutet wie ein wildromantisches Postkartenmotiv. Auch den Spuren des Salzes kann man im Berchtesgadener Land auf unzähligen Winterwanderwegen folgen, beispielsweise auf dem Maximiliansreitweg ab Bischofswiesen oder dem Friedensbergweg bei Marktschellenberg. Ebenso ist der fjordartige Königssee, umrahmt von tief verschneiten, steil aufragenden Felswänden ein herrliches Winterwandergebiet. Alle 7 bis 10 Jahre ist der Königssee zugefroren, dann kann man sogar auf seiner begehbaren Eisdecke herumlaufen. Ist dies nicht der Fall, dann fahren die beheizten Königssee-Schiffe sogar zur Winterzeit.

Die unberührte Winternatur auf individuellen oder geführten Schneeschuhwanderungen zu erleben, ist immer wieder ein ganz besonderes Ereignis. Auf den Seitne schneeschuhwandern-berchtesgaden, Königssee und Berchtesgadener Land kann man sich ausführlich über die geführten Schneeschuhwanderungen informieren.

Vielerorts werden zudem nächtliche Fackelwanderungen angeboten, bei denen man anschließend zu einem wärmenden Umtrunk in eine der zahlreichen Hütten einkehrt.

Zum Aufwärmen nach all den herrlichen Wintersportangeboten des Berchtesgadener Landes ist auch ein wohltemperiertes Bad sehr angenehm. Empfehlenswert ist hierzu ein Besuch in der Watzmann und in der Rupertus Therme, oder im Berchtesgadener Kur- und Erlebnisbad. Wahlweise besucht man eine der vielen Saunen und Dampfbäder in den Wellnesshotels ringsum.

Schlitten fahren und Rodeln im Berchtesgadener Land zeichnet sich durch ganz unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade der einzelnen Rodelstrecken aus. Von einer der schönsten Naturrodelbahnen der Region auf dem Obersalzberg über den Hirscheckblitz am Hochschwarzeck bei Ramsau bis zur berühmten Kunsteisbahn am Königssee wo schon das Rennbob-Taxi auf die Wagemutigen wartet um den Spuren der Profis zu folgen, ist hier alles vertreten, was das Rodlerherz begehrt.

Wo man dem Puck beim Eisstockschießen hinterherjagen und auf zugefrorenen Naturseen oder auf Kunsteis schwungvolle Pirouetten beim Eislaufen drehen kann, erfährt man auf der Homepage vom Berchtesgadener Land.

 
 
 

Das Berchtesgadener Land: Eldorado für alpines Skifahren

Die leidenschaftlichen Alpin-Skifahrer kommen im Berchtesgadener Land voll auf ihre Kosten, denn hier gibt es sechs bestens erschlossene Ski- und Snowboardgebiete, die sich auf 60 Pistenkilometern und Höhenlagen zwischen 600 und 1.874 Metern verteilen.

Ein Paradies mit Halfpipe finden die Snowboarder in Bischofswiesen und am Götschen vor. Eine Musik- und Flutlichtanlage sorgt für stimmungsvolle Abfahrten bei Tag und bei Nacht. Hier, im Regionalzentrum für Ski Alpin und Snowboard werden sogar nationale und internationale Wettkämpfe ausgetragen. 

Der Jenner am Königssee ist ein Skigebiet für Profis das anspruchsvolle Abfahrten mit königlichem Genuss sowie die Ski & Snowboardschule Treff-Aktiv bietet. Eine Talabfahrt von 8 Kilometer Länge am Stück verspricht Pistenspaß pur. Eine Beschneiungsanlage garantiert Schneesicherheit bis weit ins Frühjahr hinein.

Genuss-Skifahrer und Familien werden sich zum Rossfeld begeben, das mit seinen sechs Kilometer langen Abfahrten nach Oberau als naturschneesicherstes Skigebiet gilt. Dort gibt es eine Skischule, man kann herrlich Flutlichtfahren, Snowboarden und sich beim Après-Ski vergnügen.

Vor den Toren der Stadt Salzburg kann man im Skigebiet Zinken Dürrnberg grenzüberschreitend Skifahren und von beliebten Kombikarten, Familienangeboten und Spezialtagen profitieren. Drei Schlepplifte und ein Sessellift, Schneesicherheit durch eine Beschneiungsanlage und 9 Kilometer Pistenabfahrt locken sowohl deutsche als auch österreichische Urlauber in Scharen an. 

Die Ski Fun Arena Obersalzberg ist bekannt als preisgünstiges Familienskigebiet „Gutshof“ und für ihr Panoramarestaurant mit ausgezeichneter Küche. Hier warten vier Skilifte und ein Snowtubinglift darauf von den Feriengästen erobert zu werden. Natürlich gibt es auch eine Skischule und einen Skiverleih. Der angeschlossene Salewa Skitourenpark ist ideal für Einsteiger auf Tourenskiern.

 
Unberührte Winternatur erkunden
© Landesverband Bauernhof- und Landurlaub Bayern e.V.

Ein wahres Skiparadies für Groß und Klein mit Ski-, Snowboard- und Langlaufschule sowie der Rodelbahn Hirscheckblitz erwartet die Wintersportfans am Skigebiet Hochschwarzeck bei Ramsau. Hier besticht vor allem die Vielfalt an unterschiedlichen Wintersportmöglichkeiten und gastronomischen Angeboten, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Auch im Rupertiwinkel finden sich zwei wunderschöne Skigebiete, die Skilifte in  Weißbach und Neukirchen.

Natürlich gibt es auch tolle Kombi- und Pauschalangebote, Erlebnis-Skitouren sowie 3- und 6-Tages Skipässe für alle Skigebiete, die das Fahren mit den RVO-Bussen beinhalten. Außerdem ist ein vierstündiger Besuch der beliebten Watzmann Therme in Berchtesgaden bereits im Skipass-Preis inbegriffen.

Barrierefreie Skigebiete sind die Skilifte Rossfeld, das Skizentrum Götschen sowie die Skiarena Obersalzberg.

Wer über die Autobahn A8 ins Berchtesgadener Land anreist, der sollte die Abfahrt Bad Reichenhall nehmen, denn bei Weiterfahrt nach Österreich besteht Vignettenpflicht.

 

Langlauf-Paradies Berchtesgadener Land

Auf knirschendem Pappschnee, bei strahlend blauem Himmel und glasklarer Luft die „Langlauf-Brettl“ genussvoll über die weiße Pracht gleiten zu lassen, das ist Langlauf pur! Wo es die schönsten gespurten Loipen des Berchtesgadener Landes gibt, das erfährt man unter den nachfolgenden Links:
Berchtesgaden.de
Langlaufen im Berchtesgadener Land

 

Christkindlmärkte im Berchtesgadener Land

Rückt dann im Berchtesgadener Winterurlaub das schönste Fest des Jahres immer näher, dann kann man dort wunderbar von einem Adventsmarkt mit weihnachtlichem Programm und festlichem Ambiente zum nächsten fahren.

Die Tourismus GmbH in Berchtesgaden stellt zwei spezielle Kataloge zu den Themen: „Willkommen im Winterwunderland“ sowie „Christkindlmärkte und andere Termine in der Adventszeit“ zur Verfügung. Bei Bedarf kann man sich diese zusenden lassen. Ebenso sind weitere Prospektbestellungen über alle touristischen Sehenswürdigkeiten und top Highlights der Region möglich unter diesem Link möglich.

 

Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Bahnhofplatz 4
83471 Berchtesgaden
Telefon: +49(0) 8652 – 6565050
Telefax: +49(0) 8652 – 6565099
E-Mail: info@_we_dont_like_spam_berchtesgadener-land.com
Homepage: www.berchtesgadener-land.com