Info
Info
Schließen
 

Das Erlebnis-Event für die ganze Familie: Salzburger Freilichtmuseum

Rund 15 Kilometer südwestlich der Stadt Salzburg und im gleichnamigen Bundesland liegt das vielbesuchte Salzburger Freilichtmuseum im charmanten Feriendorf Großgmain mitten im Grünen.
Die einst an den Ausläufern des Untersbergs weitverstreuten Höfe bäuerlichen Ursprungs wurden „Auf der Gmain“ genannt und so kam das ehemalige Bauerndorf zu seinem Namen. Heute ist Großgmain ein idealer Ausgangspunkt um die touristischen Highlights der Region zu erkunden, denn die wunderschöne Mozartstadt Salzburg, die Metropole Berchtesgaden am Königssee sowie die berühmte Salz- und Kurstadt Bad Reichenhall mit ihrem Salzbergwerk  liegen nur wenige Kilometer entfernt.

 

Eine Zeitreise durch sechs Jahrhunderte

Das Freilichtmuseum in Großgmain ist Salzburgs größtes Museum und bietet ein unvergessliches Erlebnis unter freiem Himmel. Die interessierten Besucher erwarten rund 100 wieder errichtete, historische Originalbauten aus Handwerk, Landwirtschaft, Industrie und anderem ländlichem Gewerbe. Auch Almhütten, eine Dorfschule, Landbrauereien, wasserbetriebene Mühlen und Sägen sind hier ebenso zu finden wie originalgetreue Zäune, Kapellen, Bildstöcke, Teiche und Bauerngärten. Durch ein 7 Kilometer langes Wegenetz sind sämtliche Gebäude miteinander verbunden. Mehrere Dauerausstellungen wie ein Schmetterling-Erlebnisweg, eine Natur-Kneippanlage und regelmäßig stattfindende handwerkliche Vorführungen runden das Bild des Freilichtmuseums harmonisch ab. Hier entdeckt man die ländliche Vergangenheit Salzburgs und begibt sich auf eine Zeitreise, die einen gleich durch sechs spannende Jahrhunderte entführt. Man erforscht alte Bauernhäuser, staunt über das vielfältige und dennoch sehr einfache Leben längst vergangener Zeiten und lässt sich einfangen von der Gastfreundschaft des gemütlichen Museumwirtshauses Salettl. Natürlich gibt es auch einen Museumsladen und eine historische Krämerei.

 
 

Nostalgie pur: Eine Fahrt mit der Schmalspurbahn des Museums

Quer durch die herrliche Naturlandschaft des 50 Hektar großen Museumsgeländes am Fuße des Untersbergs tuckert auf einer 1,7 km langen Strecke die Museumsfeldbahn. Diese stilechte Nostalgie-Schmalspurbahn kann bis zu 69 Personen barrierefrei befördern und ist vom Bahnhof „Flachgau“ direkt am Museumseingang bis zur Endstation „Pongau“ und wieder zurück ca. 30 Minuten unermüdlich im Einsatz. Wer das weitläufige Museumsgelände also nicht zu Fuß durchqueren möchte, der kann sich ganz bequem mitnehmen lassen auf eine aussichtsreiche Schmalspurfahrt, die im Eintrittspreis des Museums bereits enthalten ist.

 

Wo Kinderträume wahr werden

Insbesondere die Kinder haben im Salzburger Freilichtmuseum immer viel Spaß. Nicht nur das Museumsgelände an sich bringt ihnen neues, lehrreiches Wissen sondern auch die vielen weiteren kindgerechten Einrichtungen wie der Streichelzoo und der Erlebnisspielplatz ergänzen den Museumsbesuch mit Spiel und Spannung gleichermaßen.

 

Top Events & Gruppenführungen durch das Museum

Über den immer aktuell geführten Online-Veranstaltungskalender des Museums kann man sich vorab informieren, wann welche besonderen Events stattfinden. Gruppenführungen aller Art sollte man mindestens eine Woche vor dem gewünschten Termin telefonisch anvisieren. Diese Führungen im Freilichtmuseum dauern jeweils etwa 1,5 Stunden und beinhalten auch eine Fahrt mit der Museumseisenbahn. Es gelten gesonderte Gruppenpreise.

 

Feste & Firmenevents

Wer sein persönliches Fest oder die spezielle Firmenfeierlichkeit einmal in ganz besonderem Rahmen veranstalten möchte, beispielsweise in einem der historischen Häuser des Museums, der kann solche Bauernstuben, Stadel oder Ställe auch anmieten. Buffetangebote, Menüvorschläge oder ein ganz individuell zusammengestelltes Catering tragen zu einer rundum gelungenen Festlichkeit bei.

 

Salzburger Freilichtmuseum 
Hasenweg 
5084 Großgmain 
Telefax: +43 (0) 662 - 850011 
Telefax: +43 (0) 662 - 8500119
automatische Telefonauskunft: +43 (0) 662 - 85001122 
E-Mail: salzburger@_we_dont_like_spam_freilichtmuseum.com
Homepage: www.freilichtmuseum.com