Info
Info
Schließen
 

Faszinierende Welt unter Tage: Das Salzbergwerk in Berchtesgaden

Nahe der alpenländischen Salz- und Kurstadt Bad Reichenhall wird für das wohl bekannteste Besucherbergwerk Deutschlands, dem Salzbergwerk Berchtegaden, Salz abgebaut, und das bereits seit dem 12. Jahrhundert.
Das heutige Bergwerk wurde durch Anschlagen des Petersberg-Stollens im Jahre 1517 gegründet. König Max I. von Bayern hatte zu jener Zeit einen Königlich Bayerischen Salinenrat namens Georg von Reichenbach eingestellt. Dieser erfand die nach ihm benannte „Reichenbachpumpe“, eine Wassersäulenhebemaschine die Höhenunterschiede von bis zu 356 Metern auf einer Strecke von 29 Kilometern überwinden konnte. Eine dieser 14 Tonnen schweren Bronze-Pumpen ist heute im Salzbergwerk zu besichtigen. Weitere Pumpen kann man in der Alten Saline in Bad Reichenhall sowie im Deutschen Museum in München bestaunen. Es ist heute noch möglich, dem Verlauf der alten Soleleitung auf einem herrlichen Wanderweg von Berchtesgaden nach Ramsau zu folgen.

 

Vom ersten Besucherstrom bis zur heutigen „SalzZeitReise“

Im Jahre 1816 begann im Salzbergwerk Berchtesgaden der erste Besucherbetrieb, allerdings nur für einen erlesenen Personenkreis. Für die Allgemeinheit öffnete das Bergwerk erst im Jahre 1880 seine Pforten. Seit 1990 verfügt es zudem über einen Heilstollen. Das es heutzutage als eines der weltweit modernsten und innovativsten Besucherbergwerke der Welt gilt, ist einer umfassenden Neukonzeption im Jahre 2007 zu verdanken. Es präsentiert sich seither als „Erlebniszentrum des Salzabbaus“ mit dem klangvollen Namen „SalzZeitReise“ und verfügt über ein brandneues Besucherzentrum.

 
 

Wie funktioniert der Salzabbau?

Im nassen Abbau vorwiegend mit Sinkwerken findet im Bergwerk der Salzabbau statt. Mit Hilfe von Süßwasser, das ins Gebirge geleitet wird, löst man die Sole aus dem Gestein und pumpt sie durch eine Soleleitung in die 18 Kilometer entfernte Saline in Bad Reichenhall, wo sie zu Speise- und Streusalz weiterverarbeitet wird. So eine gesättigte Salz-Lösung in der Soleleitung enthält einen maximal möglichen Anteil von 26,5 % Salz. In heutiger Zeit arbeiten rund 100 Mitarbeiter im Salzbergwerk, darunter die Hälfte von ihnen unter Tage. Die helfen dabei rund 1800 m³ Sole täglich zu fördern.

 

Was erwartet die Besucher auf einer Tour ins Salzbergwerk?

Pro Jahr besuchen etwa 320.000 Menschen das Bergwerk. Sie sind während einer Besichtigungstour mit An- und Auskleiden der Grubenbekleidung rund eineinhalb Stunden unter Tage. Die Besucher-Grubenbahn hat eine Streckenlänge von 1.400 Metern. Nach der spannenden Grubenbahnfahrt dringt man zur Freude von Groß und Klein über zwei 34 und 40 Meter lange Rutschen in weitere Tiefen des Salzbergwerkes vor, wo man sich zudem auf eine Fahrt über den Spiegelsee freuen darf. Die Temperatur unter Tage liegt im Übrigen das ganze Jahr über gleichbleibend bei kühlen 12 Plusgraden, so dass man sich hier immer warm anziehen und festes Schuhwerk tragen sollte.

 

Wohltuendes und heilförderndes Ambiente im Salzheilstollen

Das Bergwerk besitzt auch Westeuropas einzigen Salzheilstollen. Unzählige Tonnen des rund 260 Millionen Jahre alten Salzes umgeben die Besucher hier abgeschirmt von allen Alltags- und Umwelteinflüssen. Auf bequemen Liegen zur Ruhe gebettet und von beruhigenden Klängen begleitet, die gesunde Salzluft bei einer Luftfeuchtigkeit von 85 % eingeatmet, das lässt jedermann in Kürze das Gefühl für Raum und Zeit verlieren und man gerät bei gedämpfter Illumination schnell in einen angenehm tiefen Entspannungszustand. Das Salzheilklima im Stollen kann bei chronischen Krankheiten wie Asthma, Allergien, Bronchitis und vielen anderen lindern und helfen. Aufgrund der ausgezeichneten Akustik im Stollen finden hier des Öfteren klangvolle Sonderkonzerte statt. Man kann das Salzbergwerk auch für Firmenveranstaltungen aller Art oder für ein romantisches Dinner unter Tage nutzen.

 

Daten, Zahlen & Fakten

Das Reichenhaller Salzbergwerk ist ganzjährig geöffnet und es hält eine Vielzahl von Einzel-, Familien- und Gruppenpreisen bereit. Insbesondere Familien mit Kindern sollten die nachstehenden Tipps vor Besuch des Bergwerkes aufmerksam studieren. Natürlich gibt es auch einen Salzshop wo man sämtliche Produkte des Bergwerkes käuflich erstehen kann. Darunter befinden sich auch viele tolle Geschenkideen für die Daheimgebliebenen.

 

Fazit mit unvergesslichem Erlebnischarakter

Im Salzbergwerk von Bad Reichenhall unternimmt man eine faszinierende Reise durch die Zeit und wird unweigerlich Teil der geheimnisvollen und faszinierenden Wunderwelt des „Weißen Goldes“.

 

Alte Saline Bad Reichenhall
Alte Saline 9
83435 Bad Reichenhall
Telefon: +49 (0) 8651 - 7002146
Telefax: +49 (0) 8651 - 7002196
E-Mail: info@_we_dont_like_spam_alte-saline-bad-reichenhall.de
Homepage: www.alte-saline.de

 

SÜDSALZ GmbH
Salzbergwerk Berchtesgaden

Bergwerkstraße 83
83471 Berchtesgaden
Telefon: +49 (0) 8652 - 60020
E-Mail: info@_we_dont_like_spam_salzzeitreise.de
Homepage: www.salzzeitreise.de