Info
Info
Schließen
 

Unvergessliches Erlebnis in den Berchtesgadener Alpen: Die Roßfeld-Höhenringstraße

Rossfeld-Panoramastraße
© Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Im Berchtesgadener Land und quer durch die traumhaften Höhenzüge der Berchtesgadener Alpen verläuft die rund 16 Kilometer lange Roßfeld-Höhenringstraße, eine mautpflichtige und ganzjährig befahrbare Alpenstraße mit spektakulären Ausblicken. Die Panoramastraße führt über das Roßfeld, einem Ausläufer des 2522 Meter Hohen Gölls und sie erstreckt sich zwischen dem Salzachtal im Osten und dem Schellenberger Tal im Westen. Ein Teilstück verläuft zudem auf österreichischem Staatsgebiet. Ihre größte Steigung beträgt 13 % und sie stellt mit maximal 1560 Metern über dem Meeresspiegel die höchste durchgehende deutsche Panoramastraße  dar. Früher wurde rege Motorsport auf der Roßfeld-Höhenringstraße betrieben. Die erste und sehr scharfe Rechtskurve auf der Strecke wurde sogar „Regerkurve“ getauft, in Anlehnung an einen deutschen Ralleyfahrer. Um die Erinnerung an die bekannten Roßfeldrennen auch heute noch lebendig zu halten, finden hier regelmäßig Oldtimerrennen statt und auch bei Motorradfahrern erfreut sich die Strecke ungebrochener Beliebtheit.

 

Aussichtsbalkone mit majestätischer Bergkulisse

Die Aussichten auf der Roßfeld-Höhenringstraße sind grandios. Man blickt ins benachbarte Österreich weit über das Tal der Salzach und die Berge des Salzkammergutes hinweg bis nach Salzburg, ins Tennen- und ins Dachsteingebirge. Auf deutscher Seite schweift der Blick zum nahe gelegenen Hohen Göll vorbei am Kehlstein und Obersalzberg bis hin zum Zentralmassiv der Berchtesgadener Alpen mit dem Watzmann, dem Hochkalter und der Reiter Alm. Auch das vom Lattengebirge umgebene Berchtesgaden, das in einem weiten Talkessel liegt, kann man von der Höhenstraße aus gut sehen. Unmittelbar vor der scharfen Regerkurve gibt es einen Haltepunkt mit einer sehr schönen Aussicht. An der so genannten Leiten zwischen der Nordauffahrt und Gmerk befindet sich ein weiterer, sehr sonniger Panorama-Aussichtspunkt. 

Die aktuelle Wetterlage und die Höhenstraßen-Aussichten mit der Webcam finden Sie hier.

 

Sportlich aktive Sommer- und Winterhighlights

Im Sommer führt seit 2005 der Berchtesgadener-Land-Rad-Marathon über die Roßfeld-Höhenringstraße und sie ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für erlebnisreiche Wanderungen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade. Im Winter werden mehrere Skilifte auf dem Roßfeld betrieben, das als schneesicherstes Familienskigebiet des Berchtesgadener Landes gilt. Dieses kann man mit einem Skipendelbus anfahren, der von Oberau aus zum Roßfeld fährt. Die Abfahrtsstrecke nach Oberau beträgt ca. 6 Kilometer.

 

Genussvoll speisen & nächtigen

Auch zahlreiche gastronomische Betriebe befinden sich auf der Wegstrecke der Roßfeld-Höhenringstraße. Auf dem Parkplatz P5 der Scheitelstrecke gibt es den Roßfeld-Kiosk, der kleine Imbisse und Erfrischungen anbietet. Auf dem Parkplatz P3 liegt die höchstgelegene und mit dem Auto erreichbare Gaststätte Deutschlands, der so genannte „Ahornkaser“ mit seiner herrlichen Rundumsicht. Traditionelle bayerische Küche wird in der Bergraststätte Roßfeld Skihütte serviert, die sich auf dem Parkplatz P7 befindet. Auf der Nordseite des Hohen Gölls liegt auf 1692 Metern das Purtschellerhaus, eine Alpenvereinshütte, in der man übernachten und mit vielen selbst gemachten Spezialitäten wie Nudeln, Kaspressknödeln und Kuchen auch lecker speisen kann. Weiterhin finden Wanderfreunde rund 20 bewirtschaftete Almen rund um das Wandergebiet der Roßfeld-Höhenringstraße vor, die neben selbst erzeugten Milch- und Wurstprodukten auch selbst gebrannten Enzian anbieten.

 

Staatliches Bauamt Traunstein
Rosenheimerstrasse 7
83278 Traunstein
Telefon: +49 (0) 861 - 57245
E-Mail: info@_we_dont_like_spam_rossfeldpanoramastrasse.de
Homepage: www.rossfeldpanoramastrasse.de