Info
Info
Schließen
 

Erlebnisreiche Vielfalt im Haus der Natur in Salzburg

In der wunderschönen, österreichischen Mozartstadt Salzburg steht das Haus der Natur, ein für Groß und Klein sehr interessantes Naturkunde- und Technikmuseum.
Bei dem Haus in dem das Museum untergebracht ist, handelt es sich um ein ehemaliges Ursulinenkloster, erbaut in den Jahren 1713 bis 1726. Es befindet sich im historischen Zentrum Salzburgs und steht unter Denkmalschutz. Weiterhin zählt es zum UNESCO-Welterbe. Im Jahre 1924 wurde das Haus der Natur vom Zoologen Professor Eduard Paul Tratz gegründet und bis ins Jahr 1976 von ihm selbst geführt.

 

Die top Highlights im Haus der Natur

Im Innenhof der einstigen Klosteranlage befindet sich ein hoher Kuppelbau in dem heute die Saurierhalle beheimatet ist. Diese stellt mit ihrer beweglichen Allosaurus-Nachbildung  einen ganz besonderen Besuchermagneten dar. Ebenso die Volkssternwarte, eine Eiszeitschau mit  eiszeitlicher Tierwelt, die Weltraumhalle sowie ein einzigartiges Aquarium mit mehr als vierzig Schaubecken, das als eines der schönsten Aquarien in ganz Mitteleuropa gehandelt wird. Es zeigt eine faszinierende Zauberwelt unter Wasser mit farbenprächtigen, tropischen Fischen und ihrem authentisch nachgebildeten Lebensraum. Jeden Montag kann man dem Museumspersonal gespannt dabei zuschauen, wie die Riffhaie gefüttert werden. In 56 ebenfalls lebensecht eingerichteten Terrarien ist der Reptilienzoo untergebracht. Hier tummeln sich rund 200 Tiere, darunter die bekanntesten Giftschlangen, Echsen, Alligatoren und Riesenfrösche.

 
 

Mondlandung in der Weltraumhalle

Die Weltraumhalle entführt auf eine Reise in weit entfernte Galaxien. In einem Schaukasten wird die spektakuläre Landung auf dem Mond nebst einer erdachten Weltraumstadt der Zukunft dargestellt. Weiterhin findet man hier eine originalgroße Mercury-Raumkapsel vor, mit der in den 60er Jahren von den Amerikanern die ersten Weltraumflüge unternommen wurden. 

 

Science Center und Körperreisen

Die Besucher können in über 80 Schauräumen auf mehr als 7.100 Quadratmetern Ausstellungen bestaunen, die verschiedenste Themenbereiche aufgreifen. Ständig ergänzen zudem neue Sonderschauen das reichhaltige Angebot des Museums. Es gibt auch ein Science Center das seine Gäste mit einer ausgewählten Vielfalt an spannenden Experimenten überrascht. Auf drei Etagen befinden sich 80 Experimentierstationen an denen beispielsweise Turbinen eigenhändig betrieben werden können und wo man einen Geigenkörper betreten kann, um die Musik nicht nur hörbar sondern auch spürbar werden zu lassen. Interaktive Erlebnisse also, bei denen der eigene Körper mit Hilfe von Technik und Naturwissenschaft mit einbezogen wird. Man kann im Museum außerdem noch viele weitere „Reisen durch den menschlichen Körper“ unternehmen.

 

Kristalle, Mineralien, Tiere & more

Die glitzernde und funkelnde „Welt der Kristalle“ lädt zu fasziniertem Verweilen ein. Sehr interessant sind auch die Ausstellungsräume über die Themenbereiche Mineralien und Geologie. Die Tierwelten Afrikas, Asiens, Australiens, Amerikas sind in den Ausstellungsräumen ebenso vertreten wie unzählige Exemplare europäischer Säugetiere und eine breite Palette aus der Welt der Vögel. Natürlich ist auch dem Menschen und seinen besten Freunden, den Haustieren, eine Teilausstellung gewidmet.

 

Veranstaltungen und Sonderausstellungen

Das Haus der Natur bietet ein ausgewähltes Veranstaltungsprogramm, was auf dem Veranstaltungskalender der Webseite einszusehen ist. Seit kurzer Zeit gibt es jeden Montag den „Schwammerltag“.  An diesem findet eine umfassende Pilzberatung im Haus der Natur statt. Hier kann man seine mitgebrachten und frisch gesammelten Pilze auf ihre Genusstauglichkeit hin prüfen lassen. Außerdem gibt es eine neue und sehr beeindruckende Sonderausstellung zum Thema „Wale – Riesen der Meere“.

 

Daten, Zahlen und Fakten

Die Preise und Öffnungszeiten für das Haus der Natur findet man unter diesem Link.

Informationen zu den Führungen im Hause sowie einen Routenplaner zur Anreise. Sämtliche Räumlichkeiten sind mit dem Rollstuhl barrierefrei zugänglich und es gibt behindertengerechte Toiletten. Blinde und sehbehinderte Menschen dürfen ihre Assistenzhunde mit ins Museum bringen und Gehörlose erhalten spezielle Führungen in Gebärdensprache.

 

Lecker speisen und im Museumsshop einkaufen

Für das leibliche Wohl im Museum sorgt das „stadtcafe“, das köstliche Stärkungen reicht und eine einladende Sonnenterrase sowie eine gemütliche Kinderecke besitzt. Der Museumsshop bietet eine speziell auf die Ausstellungen des Hauses abgestimmte Produktpalette an Geschenkartikeln, Tierfiguren und Plüschtieren, Büchern und DVD´s.

 

Verein Haus der Natur
Museum für Natur und Technik

Museumsplatz 5
5020 Salzburg
Telefon: +43 (0) 662 - 842653
Telefax: +43 (0) 662 - 84265399
E-Mail: office@_we_dont_like_spam_hausdernatur.at
Homepage: www.hausdernatur.at