Info
Info
Schließen
 

Nationalparkflair hautnah erspüren im Haus der Berge in Berchtesgaden

Im touristisch vielbesuchten Oberbayern liegt die Alpen-Stadt Berchtesgaden direkt am wunderschönen, smaragdgrünen Königssee. Hier befindet sich auch das interessante und sehenswerte „Haus der Berge“ inmitten des Nationalparkzentrums von Berchtesgaden. Es eröffnete erst am 24. Mai 2013 und besitzt ein Gesamtareal von 17.000 Quadratmetern. Allein 1.000 m² sind dabei schon für die Dauerausstellung „Vertikale Wildnis“ reserviert. Das Haus der Berge wurde mit einem nachhaltigen Energiekonzept, mit kurzen Wegen und barrierefrei zugänglich angelegt. Seine Fassade ist komplett aus natürlichen und regionalen Materialien gefertigt worden, die mit der Zeit auch einem Verwitterungsprozess unterliegen. Dies soll den Grundgedanken des Nationalparks  „Natur Natur sein lassen“ anschaulich widerspiegeln.

 
 

Spannende Erlebnisse im Informationszentrum

Das Haus der Berge besitzt ein Informationszentrum in dem sich auch die Dauerausstellung „Vertikale Wildnis“ befindet. Man lernt dort die ganze Bandbreite des Nationalparklebens auf einer stetig ansteigenden kleinen Wanderung kennen, die vom Grund des Königssees über die Lebensräume Wald, Almwiesen und Felsgestein bis hoch hinauf führt zu den höchsten Gipfeln der Berchtesgadener Alpen. Den Höhepunkt der Ausstellung bildet ein 12 Minuten langer Naturfilm, der vom Inneren der Bergvitrine aus auf eine Leinwandfläche von 11 x 15 Metern projiziert wird. Durch unterschiedliche Raumeindrücke, die je nach Jahreszeit simuliert werden, sowie dazu passende und stets wechselnde Ton- und Lichtinszenierungen wirkt kein Besuch im Haus der Berge wie der andere, das macht diese effektvolle Ausstellung so einzigartig und unvergesslich.

Im Foyer befindet sich die Nationalpark-Ausstellung, weiterhin bietet das Informationszentrum ein Kino welches über Platz für 80 Personen und fünf Rollstuhlfahrer verfügt. Es gibt noch eine kleine Sonderausstellung mit dem Thema „Mensch und Berg“ in Form von vier themenbezogen Schutzhütten, beispielsweise zu den Sagen und Mythen der Region. Außerdem findet man im Informationszentrum eine umfassende Bibliothek, einen Verkaufsshop mit Souvenirs und Mitbringseln aller Art sowie ein Restaurant mit Café vor. 

 

Erfahrungs- und lehrreiches Bildungszentrum

Zum Haus der Berge gehört auch ein Bildungszentrum das mit einem pädagogischen Gesamtkonzept geführt wird, bei dem das freie selbstentdeckende Lernen gefördert wird. Man kann sich hier auf spannende Entdeckungsreisen begeben, seinen individuellen Interessen nachgehen, ausprobieren, experimentieren und damit seiner Neugier freien Lauf lassen. Das gemütliche Foyer lädt beim Betrachten des 4x4 Meter großen Holzreliefs, das die Vielfalt der Berchtesgadener Bergwelt darstellt, dazu ein, zur Ruhe zu kommen und entspannt zu verweilen. Weiterhin warten ein Wasserlabor, eine Wiesenküche, eine Waldwerkstatt und ein „Felsenblick“ darauf, dass sich die Gäste gespannt und mit Freude auf weitere Versuche und Experimente einlassen.

 

Natur pur erleben im Freigelände und seinen Attraktionen

Natürlich besitzt das Haus der Berge auch ein Außengelände mit Panoramaweg, traumhaften Aussichten und Alpengarten sowie ein Naturerlebnisgelände mit Wasser- und Waldplatz. Dort liegt auch der historische Lahnerkaser, eine Almhütte aus dem Jahre 1848 sowie ein sonnig gelegener Kräuter- und Gemüsegarten. Für alle Besucher offen sind weiterhin das Alpinum mit seinen unzähligen Blüten- und Farnpflanzen sowie die Bergarena.

 

Events & Audioguide-Tour

Für Besucher, die noch tiefer in die Materie „Mensch und Natur“ einsteigen möchten und die Natur wirklich mit allen Sinnen erleben wollen, für diejenigen wird jetzt brandneu die Audioguide-Tour im Haus der Berge angeboten. Natürlich gibt es auch zahlreiche Bildungsangebote, Führungen und Fachexkursionen, geführte Wandertouren sowie spezielle Sommerprogramme für Kinder in der breit gefächerten Angebotspalette des Erlebniszentrums.

 

Wilder Naturpark rings um das Haus der Berge

Zwischen dem Königssee und dem Gipfel des Watzmanns liegen über 2000 Meter, in dieser realen „vertikalen Wildnis“ wirken die Naturkräfte grenzenlos und frei. Der Naturpark zeigt sich hier noch wirklich wild und ungebändigt. Man kann ihn sich erschließen auf einem weit verzweigten Wanderwegenetz von über 230 Kilometern Länge.

 

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Das Berchtesgadener Land ist ganzjährig eine erlebnisreiche Reise wert und dabei ist ein Besuch im Haus der Berge obligatorisch. Über Öffnungszeiten und Eintrittspreise informiert dieser Link.

 

Nationalparkzentrum Haus der Berge
Hanielstraße 7
83471 Berchtesgaden
Telefon: +49 (0) 8652 - 9790600
E-Mail: hausderberge@_we_dont_like_spam_npv-bgd.bayern.de
Homepage: www.haus-der-berge.bayern.de